Institut für interkulturelle Studien und Projekte

 

Die Idee

 

Aufgrund langjähriger Erfahrung in den verschiedensten Bereichen und Tätigkeitsfeldern der kulturellen Integration bieten die  Vorstandsmitglieder mit dem Verein ihre Kompetenzen an, um die gesunde Integration in den kleinen Gemeinden, Gruppen und Vereinen auf eine nachhaltige und realistische Art besser zu gestalten als dies häufig bisher geschah und geschieht. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, mit den betroffenen Flüchtlingen und MigrantInnen sowie ihren Familien über die tatsächlichen Schwierigkeiten, Probleme, Wünsche und Erwartungen zu reden und ihre Anliegen richtig zu verstehen. Auf dieser Grundlage wollen wir dann im nächsten Schritt zusammen mit Betroffenen, Nachbarschaften, Vereinen, Gemeinden, Ämtern und Behörden Lösungsvorschläge formulieren. Wir glauben fest daran, dass wir mit unserem Team und mit unseren Ideen einen frischen Wind in die aktuelle Diskussion zur Integration in Österreich bringen können und wichtige Beiträge zu wohnortnahen Lösung vieler Integrationsprobleme leisten können. 

Grundlagen / Angebot

 

 

 

Schwerpunkte unserer Arbeit

  • Beratung und Betreuung der betroffenen Migranten und Flüchtlingen bzw. Migranten- und Flüchtlingsgsfamilien (insbesondere der Nachfolgegenerationen) in den Kindergärten, Schulen und Bildungseinrichtungen in sprachlicher, schulischer, beruflicher, gesellschaftlicher und politischer Hinsicht
  • Entwicklung von Konzepten und Handlungsanleitungen zur interkulturellen und intrakulturellen Konfliktlösung
  • Begleitende Beratung und Betreuung bei der Umsetzung von Forschungsergebnissen
  • Entwicklung und Durchführung entsprechender Lern-, Ausbildungs- und Schulungsprogramme und –maßnahmenEmpirische Grundlagenforschung zu interkulturellen und intrakulturellen Themenfeldern in Österreich und/oder in den betroffenen Ländern Beratung und Betreuung der Migrantenvereine in sprachlicher, schulischer, beruflicher, gesellschaftlicher und politischer Hinsicht
  • Aufklärung, Information und Beratung über das österreichische Gesundheitssystem und Bildungssystem
  • Bewusstseinsbildung über gesunde Lebensführung und Krankheitsprävention
  • Hilfestellung bei der Interpretation medizinischer Befunde und Erklärung gesundheitlicher Maßnahmen (Gesundheitsberatung)
  • Forcierung von interkulturellen (diplomatischen) und intrakulturellen Kontakten
  • Interkulturelle und intrakulturelle Konflikt- und Krisenvermittlung
  • Aufbau von verbindlichen Netzwerken zwischen Institutionen und Vereinen (Moscheevereinen etc.) von Migranten und österreichischen Gemeinden und Gebietskörperschaften
  •  


Unser Team

Dr. Mag. Selcuk Hergüvenc


  • Ausländerbeauftragter für Migration im Landesschulrat OÖ von 1990-2017
  • Lehrbeauftragter an der Pädagogische Akademie bzw. an der Pädagogische Hochschule OÖ- Institut Interkulturelle Pädagogik von 1988 bis 2015
  • Gründer und Leiter Institut Interkulturelle Pädagogik an der VHS OÖ von 2007 bis 2016
  • Lehrbeauftragter im Bereich interkulturelle soziale Arbeit an der Sozialakademie bzw. an der Fachhochschule Linz, Schwerpunkt: Soziale Arbeit von 1983 bis 2001
  • Mitbegründer des Vereins "Betreuung zu Ausländer in OÖ" (heute: MIGRARE) 1983
  • Mitbegründer des Vereins "Begegnung" (heute Arcobaleno) 1989

 

 

Prof. DDr. Helmut Retzl
Gründer und Leiter des Institut Retzl
  • Konzessionierter Unternehmensberater
  • Hochschulprofessor für Soziologie, Erziehungswissenschaft, Geschichte und Politikwissenschaft
  • Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Doktor der Philosophie (Geschichte und Politikwissenschaft)
  • Diplompädagoge (Lehramt Deutsch, Geschichte)
  • Magister der Soziologie
  • Begründer und Wissenschaftlicher Leiter des „Therapiezentrums Familiaritas" www.familiaritas.at 
Tätigkeitsschwerpunkte:
  • Gestaltung von gesellschaftlichen Veränderungsprozessen
  • Konfliktvermittlung
  • Mediation und Moderation
  • System- und Ursachenforschung von Krisen und Krankheiten
  • Krisen-, Konflikt- und Gesundheitsmanagement
  • Interkulturelle Forschung und Schulprojekte mit Schwerpunkt Türkei bzw. Islam

HR MMag. Andreas Girzikovsky


  • Studium der Theologie und Psychologie
  • Lehramt für Kath. Religion an Höheren Schulen Klinischer- und Gesundheitspsychologe
  • Leiter der Abteilung Schulpsychologie-Schulärztlicher Dienst der Bildungsdirektion OÖ
  • Leiter des mobilen interkulturellen Teams der Bildungsdirektion
  • Lektor für Entwicklungspsychologie an der Johannes Kepler Universität
Tätigkeitsschwerpunkte:
  • Beratung der Schulen, um Orte zu werden, die Gesundheit und Persönlichkeitsentfaltung aller Beteiligten fördern
  •  Begleitung von Integrations- und Bildungsprozessen neu in Oberösterreich eintreffender Migrantenfamilien
  •  Entwicklung von Problemlösungen und Entwicklungschancen für Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen, die die Bildungskarriere gefährden könnten.  
Dr. med. univ. Claudia Moshammer
Ärztin
  • Doktoratsstudium der gesamten Heilkunde an der Medizinischen Universität Graz
  • Ärztin im NeuromedCampus der Kepler Universitätsklinik Linz, Abteilung Psychiatrie
  • Wahlärztin für dialogorientierte psychosomatische Gespräche
Tätigkeitsschwerpunkte:
  • Medizinische Betreuung und Beratung (Medikation so viel wie nötig & so wenig wie möglich)
  • Coaching & Therapie (Symptome als die Sprache der Seele verstehen lernen)
  • Therapieerfahrung im Umgang mit männlichen und weiblichen Migranten bzw. Flüchtlingen

Mag. Prof. Roland Fischer


  • Studium der Anglistik und Slawistik in Wien, London und Moskau
  • 12 Jahre Lehrer an Gymnasium und in der Erwachsenenbildung
  • Ab 1984 am Spracheninstitut der Johannes Kepler Universität Linz, davon 10 Jahre als Geschäftsführer, Lehrveranstaltungen in den Sprachen Deutsch als Fremdsprache und Englisch (Wirtschaftssprache)
  • Universität Linz: Bundeslehrer in den Fremdsprachen Deutsch und Englisch
  • Universität Wien: Lektor für Methodik und Didaktik der Landeskunde (cultural studies) und der Fachsprachen

Seit 1988: 

  • Lehraufträge an den Universitäten Klagenfurt, Graz, Emory University Atlanta, University of the South Tennessee
  • Lehrauftrag für Business English am Lehrgang für Wirtschaftsjuristen der Universität Salzburg
  • In-company trainings für interkulturelle Kommunikation und Wirtschaftssprache Englisch (u.a. KPMG Linz, Nycomed, Magistrat Wels, Ärztekammer OÖ, Arbeiterkammer OÖ)
  • Koordinator des Sprachenprogramms und Trainer an der LIMAK (Linzer Internationale Management Akademie)
  • Kommunikationstrainings Englisch und Deutsch bei Interessensvertretungen und für Führungskräfte der Wirtschaft
  •  Trainertrainer im In-und Ausland, Abhaltung von Seminaren zu verschiedenen Aspekten interkultureller Kompetenz und der Methodik und Didaktik des Sprachunterrichts in zahlreichen europäischen Ländern, Nordamerika, Mexiko, Ecuador, Brasilien, Jemen,  Ägypten, Iran, China, Malaysiern, Australien u.a.
  • Mitarbeit im Dialang Projekt des Europarats
  •  Mitbegründer des Österreichischen Verbands für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (ÖDaF) und dessen Präsident 1985 – 1989 und 2001 - 2005
Günter Rammerstorfer


  • Autodidakt im Bildungsbereich, Recherchen zur Regionalgeschichte
  • Obmann des Bildungs- und Kulturarbeitskreises Steyr-Münichholz seit 1983
  • Referent von Volkshochschulkursen
  • Karl-Czernetz-Preisträger 1984
  • Absolvent der Sozialakademie der Arbeiterkammer in Mödling
  • Sozialprojektleiter, Referent im Bildungsbereich, Volkshochschulkursleiter,
  • Betriebsratsobmann in einem integrativen Betrieb


Kontakt

Institut für interkulturelle Studien und Projekte
Am Anger 7
4040 Linz

Möchten Sie mit uns
in Kontakt treten?

Institut Retzl

Schwarzstraße 5 | 4040 Linz
(0732) 737050 - 0
office@institut-retzl.at

Seite nicht gefunden