Evaluierung der Akzeptanz von Lärmschutzmaßnahmen an Eisenbahnbestandsstrecken

2001-2003

Lärmschutzmaßnahmen erhöhen die Wohnqualität entlang von Bahnstrecken.

Seit Mitte der 90er Jahre werden durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) in Zusammenarbeit mit den ÖBB, den Ländern und betroffenen Gemeinden umfassende Lärmschutzmaßnahmen errichtet, um eine nachhaltige Verbesserung für die Menschen zu erreichen, die entlang der Eisenbahnbestandsstrecken wohnen.

 

Das im Jahr 2001 begonnene „Forschungsprojekt zur Evaluierung der Akzeptanz von Lärmschutzmaßnahmen an Eisenbahnbestandsstrecken“ lieferte erstmals die Grundlagen für eine sozialwissenschaftliche Beurteilung der Wirkung von Lärmschutzmaßnahmen. In acht oberösterreichischen  Gemeinden und Städten und in einer Vorarlberger Gemeinde, sowie in der Stadt Salzburg wurden nach einem Zufallsverfahren ausgewählte Bewohnerinnen und Bewohner entlang von Eisenbahnbestandsstrecken über ihre persönlichen Empfindungen und Einschätzungen bzgl. Bahnlärmschutz befragt. Die Gruppe der für die Untersuchung ausgewählten Personen sollte ein reales Abbild der Wohnbevölkerung wiedergeben. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigten in allen Gebietstypen die überwiegend positive Wirkung der Lärmschutzmaßnahmen bei der Wohnbevölkerung.

 

Die Durchführung des Forschungsprojektes erfolgte durch die interdisziplinäre ARGE von TAS Schreiner GmbH (Schalltechnik) und Institut Retzl GmbH aus Linz und wurde durch eine Steuerungsgruppe mit Vertretern des BMVIT, des Landes OÖ, Vertreter weiterer Bundesländer, der beteiligten Städte und Gemeinden Ansfelden, Marchtrenk, Leonding, Oftering, Linz, Traun, Schlüßlberg, Wels (alle Oberösterreich), der Stadt Salzburg und Lauterach (Vorarlberg) sowie der ÖBB begleitet.

 

Veröffentlichung:

„Forschungsprojekt zur Evaluierung der Akzeptanz von Lärmschutzmaßnahmen an Eisenbahnbestandsstrecken“, Retzl, Ecker, Kaiser in: „Forschungsarbeiten aus dem Verkehrswesen“ des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, Band 132, Wien 2003

  • Forschung
  • Gesellschaft
  • Studien

Forschungsarbeit zur Bahnlärmstudie, Wien 2003

Möchten Sie mit uns
in Kontakt treten?

Institut Retzl

Schwarzstraße 5 | 4040 Linz
(0732) 737050 - 0
office@institut-retzl.at